Dr. med. Gerasimos Tzivras

Arzt für Allgemeinchirurgie, Proktologie,
Phlebologie, Suchtmedizinische Grundversorgung

Honorarchirurg

BVH-Mitglied
Vorstandsmitglied Europa Union / Kreisverband Herne


 


Tabellarischer Lebenslauf

 

Dr. med. TZIVRAS, Gerasimos

Dissertationsthema: Ergebnisse der operativen Behandlung des unkomplizierten, chronisch-rezidivierenden, therapieresistenten Duodenalulcus durch die selektiv proximale Vagotomie (SPV).

Staatsangehörigkeiten: Deutsch und Griechisch.

11.05.52: Geboren in Argostoli (Hauptstadt der Insel Kefalonia - Griechenland.
1958-1964: Volksschule in Piraeus - Griechenland.
1964-1967: Gymnasium in Piraeus.
1967-1970: Lyzeum mit Abschlußabitur in Pireaus, Vorbereitung Naturwissenschaft.
1970: Bestandene Prüfungen Universität Thessaloniki (Medizin), sowie in Polytechnischer Hochschule Athen ( Mineralogie).
1970-1976: Medizinisches Studium (Aristotelion Universität Thessaloniki in 12 Semester), während dessen der Wehrdienst abgeleistet wurde.
Dez.1976: Staatsexamen Universität Thessaloniki.
30.01.77: Eheschließung mit der griechischen Ärztin Dr. med. Ioanna Tzivras.
05.04.77-10.05.78: Assistenzarzt, chirurgische Klinik / Walianion -Wegion Städt. Krankenhaus. Kefalonia - Griechenland.
25.02.78: Geburt meiner Tochter Miranta (z. Z. Studienrätin - Sekundarstufe 2: Biologie und Sport).
Aug.-Oct. 1978: Deutschstudium in Münchener Universität mit paralleler Tätigkeit als Gastarzt in Großhandern Klinikum beim Chefarzt der Urologie, Prof. Dr.med. Schmidt, sowie beim Chefarzt der Chirurgie, Prof. Dr. med. Heberer.
06.02.79-14.04.79: Assistenzarzt, Innere Medizin - St. Elisabeth-Krankenhaus. in Dortmund-Kurl (CHA Dr. med. Gau).
15.04.79-31.03.80: Assistenzarzt, Allgemeinchirurgie - St. Elisabeth-Krankenhaus. In Dortmund-Kurl (CHA Dr. med. Wüsten).
01.04.80-31.03.85: Assistenzarzt, Chirurgische Klinik der Ruhr- Universität Bochum St.Josef-Hospital in Bochum (CHÄ Prof. Dr. med. Rosenthal und Prof.                 Dr. med. Zumtobel).
October 1982: Arzt für Chirurgie in Griechenland nach bestandenen Prüfungen.
October 1984: Arzt für Chirurgie in Deutschland nach bestandenen Prüfungen.
01.04.85-31.07.87: Leitender Chirurgischer Oberarzt in der Klinik für Allgemein- und Gefäßchirurgie in St.Maria-Hilf- Krankenhaus / Bochum-Gerthe (CHA   Dr. med. Disselmeyer).
10.05.85: Geburt meines Sohnes Dimitri (z. Z. Assistenzarzt Chirurgie).
01.08.87-31.12.05: Chirurgischer Oberarzt in St.- Josef-Hospital in Gelsenkirchen-Horst vom 01.7.96 bis zum 15.12.96 kommissarische Leitung der chirurgischen    Abteilung im gleichen Haus / CHÄrzte der Chirurgie Dr. med. Jonas, Dr. med. Helmig, Dr. med. Harasim).
01.01.06- 28.02.06: Facharzt, Suchtmedizinisches Zentrum der Stadt Essen, „Suchthilfe-direkt“ mit Erwerbung der Zusatzbezeichnung ”Suchtmedizinische Grundversorgung”.
März 2006: Hospitationen bei Prof. Dr. med. Waldemar Uhl in der chirurgischen Uniklinik St. Josef-Hospital-Bochum, sowie bei Prof. Dr. med. Matthias Kemen in der Visceralchirurgie vom Evangelischen Krankenhaus Herne.
01.04.06 – 31.12.07: Chirurgischer Funktionsoberarzt bei Prof. Dr. med. W. Haarmann in Martin Luther Krankenhaus in Bochum-Wattenscheid.
01.02.08 - 31.12.2008: Chirurgischer Oberarzt bei Prof. Dr. med. Matthias Kemen im Evangelischen Krankenhaus Herne.

 

Seit 01.01.2009:
Freiberufler als Honorarchirurg (Status durch DRV und ÄKWL bestätigt)

Januar bis September 2009: Fach- bzw. Oberarztvertretung in  St- Elisabeth- Krankenhaus, Grevenbroich, Lehrakademisches Krankenhaus der Aachener Universität, CHA Prof. Dr. med. Lothar Köhler.     
October 2009 bis Mitte Februar 2010: Chef- bzw. Oberarztvertretung in Klinikum Emden / Allgemein- und Viszeralchirurgie.
März – April 2010: Oberarztvertretung beim CHA PD. Dr. med. Karl Kipfmüller Evangelische  Krankenhaus Oberhausen, Lehrakademisches Krankenhaus der Essener Universität. 
Mai 2010 – 18.06.10: Oberarztvertretung in St. Elisabeth- Krankenhaus Jülich beim CHA Dr. med. Hindrichs.
21.06.-29.06.10: Chirurgische Oberarztvertretung in Klinikum Uelzen (Röhn-Klinikum, CHA Dr. med. Ralph Kather).
Juli – September 2010: chirurgische Oberarztvertretung in St. Elisabeth-Krankenhaus Jülich (CHA Dr. Klaus Hindrichs). 
Sept. und Oct. 2010: chirurgische Oberarztvertretung in Klinikum Bremen-Mitte (Visceralchirurgie – CHA Prof. Dr. med. Thomas Lehnert).
Nov. 2010: Chefarztvertretung in Antoniusklinik - Chirurgie / Wegberg.
Dez. 2010 bis Juli 2011: Chirurgische Oberarztvertretung / St. Bernhard-Hospital, Kamp-Lintfort  (CHÄrzte Prof. Dr. med. Verreet, Dr. med. Nolden).
August-Dezember 2011: Facharzt-Vertretung in der Thoraxchirurgie Ostercappeln bei Osnabrück (CHA Dr. Hillejan).
Januar - Juli 2012: Fach- bzw. Oberarztvertretung in  St- Elisabeth- Krankenhaus, Grevenbroich, Lehrakademisches Krankenhaus der Aachener Universität, CHA Prof. Dr. med. Lothar Köhler.    
Juli – Oktober 2012: kurzfristige Einsätze, u.a. oberärztliche chirurgische Vertretung in der Otterndorfer Capioklinik.
Seit 22.10.12: Oberärztliche chirurgische Vertretung im Hautkrebszentrum der Helios Kliniken Schwerin, Lehrakademisches Krankenhaus der Rostocker Universität (CHA Prof. Dr. Stephan Sollberg).
Febr.- 17. März 2013: Chirurgische Facharzt-Vertretung in St. Marien-Hospital / Mülheim an der Ruhr, CHÄ Dr. Frank P. Schulze (Visceralchirurgie) und Dr. med. Stephan Elenz (Traumatologie, Orthopädie).
18. März – 30. Juni 2013: Chirurgische Oberarztvertretung (Visceral- und Unfallchirurgie) in Klinikum Schaumburg / Stadthagen.
August 2013: Chirurgische Oberarztvertretung in Klinikum Uelzen (Röhn-Klinikum, CHA Dr. med. Ralph Kather).
September-October 2013: Chirurgische Oberarztvertretung (Visceral- und Unfallchirurgie) in Klinikum Schaumburg / Stadthagen.
November-Dezember 2013: Kurzfristige Einsätze (z.B. Sana Kliniken  Düsseldorf GmbH, Klinikum Vest Recklinghausen GmbH).
Januar-Februar 2014: Chirurgische Facharzt-Vertretung in Hanneberg-Kliniken, Visceralchirurgie / Hildburghausen, CHA Dr. med. Werner Krause.
März 2014-Juli 2015: Chirurgische Facharztvertretung (Visceral- und Unfallchirurgie) in Klinikum Schaumburg / Stadthagen (CHA Prof. Dr. Conny Georg Bürk und Prof. Dr. Michael Jagodzinski).
Juli 2015: Kurzfristige Einsätze (u.a. Ilmtalklinik Mainburg, Klinikum Vest Recklinghausen GmbH).
August-October 2015: Oberarztvertretung – Unfallchirurgie/Orthopädie und Visceralchirurgie in Klinikum Werra-Meißner / Eschwege und   Witzenhausen. CHÄ  Dr. med. Jürgensmeier und Prof. Dr. med. Korenkov.
November-Dezember 2015: Kurzfristige Einsätze (z.B. Allgemein- und Unfallchirurgie in St. Elisabeth Krankenhaus/ Recklinghausen).
Januar 2016: Oberarztvertretung (Visceral- und Unfallchirurgie) in Sana- Krankenhaus /Randvormwald.

Februar-August 2016:Chirurgische Facharztvertretung (Visceral- und Unfallchirurgie) in Klinikum Schaumburg / Stadthagen (CHA Prof. Dr. Conny Georg Bürk und Prof. Dr. Michael Jagodzinski).

 

Mitgliedschaften:

•     Berufsverband der Deutschen Chirurgen e.V. (BDC).
•     Berufsverband der Honorarärzte (BV_H).
•     Vereinigung Niederrheinisch-Westfälischer Chirurgen (n.r.V.).
•     Deutsche Gesellschaft für Allgemein- und Visceralchirurgie        
      (DGAV).
•     Anglo-German Medical Society (AGMS / DEÄV).
•     GMC-Lizenz.
•     LocumCert / LocumWork.
•     Vorstandsmitglied Europa Union e. V. / Kreisverband Herne.
•     Griechische Akademiker NRW (GREKA eV).

Hobbies:
Musizieren / Komponieren, Kunst, Motorrad fahren, Verreisen.      

     

 

 
 
   
     
Copyrights © 2011 Dr. med. Gerasimos Tzivras